Elektrotechnik ist……

Dezember 22, 2018

……auf elektromagnetische Wellen und Materialien angewandte Physik.

Chemie ist……
……auf die äußere Elektronenschale angewandte Physik.

Mechanik ist……
……auf Körper, Gase und Flüssigkeiten angewandte Physik.

Alles ist Physik.

Physik ist auf das Universum angewandte Mathematik und……

……Mathematik ist ein Hirngespinst.

Meint
Euer Christoph


Ein Gedicht

Juni 14, 2018

Ich hab mit SIMUL-RR belästigt
Alle Leute groß und klein.
Es hat sich in mein Hirn verfestigt
Ein Knoten wie ein großer Stein.

Ich meinte die Ideen wär’n wichtig.
Könnten führen Menschheits Bahn.
Doch alles alles ist nur nichtig.
Gegen Reichtums Größenwahn.

Meint
Euer Christoph


Noch eine Mitteilung in eigener Sache

April 21, 2018

https://areasharpa.wordpress.com/2018/04/21/spark14-looking-back-on-9-years-srrtrains/

Meint
Euer Christoph


Wer das Ziel kennt, kennt auch den nächsten Schritt!

April 15, 2018

Hmmm, hört sich gut an. Aber stimmt es auch?

Wie ist es denn, wenn wir ein Auto bauen?

Der Auftraggeber sagt, WAS er will, WAS zu tun ist: baue mir ein Auto. Er gibt das ZIEL vor.

Aber WIE soll ich das jetzt machen? WIE geht der nächste Schritt?

Angenommen, ich bin OPEL, dann kann ich aufgrund des Zieles den nächsten Schritt herleiten (weil ich das KNOW HOW habe), aber wenn ich das KNOW HOW nicht hätte, dann wäre das ziemlich suboptimal gelaufen und der kluge Spruch im Titel dieses Blogs wäre bull shit.

Also, angenommen, ich weiss WIE man ein Auto aus den Einzelteilen zusammenbaut,

  • aus einem Chassis,
  • aus einem Motor,
  • aus einer Karosserie und
  • aus der Innenausstattung,

dann könnte ich tatsächlich die Aufgabe in Teilaufgaben zerlegen und meinen Subunternehmen sagen, WAS ich von ihnen erwarte:

  • ein Chassis,
  • einen Motor,
  • eine Karosserie und
  • eine Innenausstattung.

Wir müssten uns über einen Liefertermin einig werden, und los ging’s.

Aber HALT. Für die Subunternehmer jetzt wieder die Fragen:

  • WIE baue ich ein Chassis?
  • WIE baue ich einen Motor?
  • WIE baue ich eine Karosserie?
  • WIE baue ich eine Innenausstattung?

Und wieder wollen wir hoffen, dass die Subunternehmer das KNOW HOW haben.

Usw.

Die Zerlegung einer Aufgabe in Teilaufgaben ist also eine wechselweise Anwendung der Fragewörter WAS und WIE.

Der Kunde muss wissen, WAS er will (dazu muss er aber erst einmal wissen, was MÖGLICH ist, und WIEVIEL es kosten würde) und der Lieferant muss wissen, WIE er das erreichen kann.

Wenn ich also weiss, dass ich ein Ziel (z.B. einen Berggipfel) erreichen will, dann ist nicht automatisch klar, wie der nächste Schritt ist. Den nächsten Schritt weiss ich erst, wenn ich einen PLAN habe.

Jetzt haben wir alle das ZIEL, GLÜCKLICH zu sein. Aber wie ist unser PLAN, dorthin zu kommen?

Wer hat das KNOW HOW zum Glück?

Hmmmmmmmmmm. Ich würd’s mal bei den zehn Geboten versuchen 🙂

Meint
Euer Christoph


Moderne Unternehmensslogans

März 28, 2018
  1. Wir sind zwar recht schwach, aber bei näherer Bekanntschaft verlieren wir (Vertrieb)
  2. Rette sich, wer kann! Frauen und Kinder zuletzt! (Pensionierungen)
  3. Qualität ist etwas für Weicheier (das magische Dreieck)
  4. Ich bringe Euch frohe Kunde(n) (die Consultants)
  5. Innovation? Ja, aber bitte nicht HIER und JETZT (der Entwicklungsleiter)
  6. Wer soll das bezahlen? (die Eigentümer)
  7. Tut mir leid, das können wir nicht (Outsourcing)
  8. Unmögliches erledigen wir sofort, für Wunder benötigen wir drei Tage (die Entwicklung)

Meint
Euer Christoph


Die Himmlische Regierung

März 19, 2018

Gestern habe ich mich hinreissen lassen, auf Facebook und auf einem anderen Blog meine Meinung über die „gerechte Schöpfungsordnung“ kund zu tun.

Ich habe es in drei Punkten formuliert, wie das auch Jesuiten zu tun pflegen:

  1. Die ganze Schöpfung dient dem Leben
  2. Das Leben ehrt Gott durch die Schöpfung
  3. Die Schöpfung seufzt und liegt in Geburtswehen solange, bis die neue Schöpfung an ihren Platz treten wird. Dann wird Gott der Herr alle Tränen trocknen. Er wird unser Herr sein und wir werden sein Volk sein.

Aber wie kann man sich so eine Gottesherrschaft vorstellen?

Wird es auch eine „Drei-Säulen-Demokratie“ sein, so wie wir das kennen?

Na gut. In der Dreifaltigkeit gibt es so etwas ähnliches wie „drei Säulen“.

Vielleicht gar nicht so blöd, wenn wir einmal versuchen, uns das bildlich vorzustellen.

Vom Vater geht alle Macht aus. Er ist also bildlich gesprochen das Parlament. Jetzt beginnt der Vergleich aber schon ein wenig zu hinken. Denn das Parlament wird vom Volk erwählt. In der Bibel steht aber: „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe Euch erwählt“.

Hmmmm. Andererseits heißt es, dass man nur in den Himmel kommen kann, wenn man das will. Gegen meinen Willen wird Gott mich nicht erlösen. Und es ist letzten Endes ja auch die Regierung, die den Wahlkampf organisiert und damit „unsere Herzen erwählt“, so wie die himmlische Exekutive, also Jesus Christus den Hl. Geist in unsere Herzen gießt und uns dadurch für das Himmelreich „erwählt“.

Aber an einem Punkt wird der Vergleich wirklich hinken: im himmlischen Jerusalem wird es keine Opposition mehr geben. Das wird aber auch nicht mehr nötig sein.

So wird es auch keine Richter mehr geben, weil es das Böse nicht mehr geben wird.

Meint
Euer Christoph


Körper – Seele – Geist – neu aufgerollt

März 16, 2018

Habe in meinem zehnten „kleinen religiösen Büchlein“ mit dem Titel „Vom Leben“ jetzt noch einige Fehler korrigiert und ein Kapitel „Der Mensch“ hinzugefügt.

Hier das Büchlein: Vom Leben

Ein schönes Wochenende
Euer Christoph