kleines Büchlein „Vom Bösen“ – neues Kapitel

April 30, 2017

Hallo liebe Leute,

Es geht mittlerweile im Büchlein „Vom Bösen“ um den Verwirrer:

Lg
Euer Christoph

Der Verwirrer – Diabolos

Teuflisch ist es, wenn die Wahrheit verkehrt wird. Wenn man Links mit Rechts vertauscht, Oben mit Unten, Vorne mit Hinten und Später mit Früher.

Aber neben der Verkehrung der Wahrheit gibt es eine noch viel schlimmere Form der Lüge, nämlich die Halbwahrheit.

Wenn man zum Pol den Gegenpol weglässt.

Wenn man den Gedanken nicht konsequent fertigdenkt.

Erstens: Die Grünen haben recht, wenn sie sagen, dass man dem Armen, Schwachen, dem Flüchtling helfen muss.

Keine Frage.

Aber da fehlt noch etwas.

Damit der Starke dem Schwachen helfen kann, muss er zuallererst einmal stark sein.

Die Schwachen können sich nicht gegenseitig am Schopf aus dem Sumpf ziehen, wie einst Lügenbaron Münchhausen es getan hat.

Wenn es eine Welle mit so vielen Schwachen gibt, dass der Starke selbst dem Untergang geweiht ist, wenn er allen hilft, dann muss der Starke zuerst einmal dafür sorgen, dass er stark bleibt – auch wenn das hart ist und hart klingt.

Und er muss den anderen Starken im Ausland ins Gewissen reden, dass sie ihre Schwachen nicht einfach nach Europa schicken, sondern selbst versorgen.

Zweitens: Die Blauen haben auch recht. Die Menschen haben Angst und Wut.

Und diese Angst und Wut kann man politisch ausnützen. Man kann diese Angst schüren und Stimmen gewinnen.

Aber es ist nicht fertig gedacht. Denn das dritte Reich – das auf Angst aufgebaut war – hat nicht lange gehalten.

Angst ist keine nachhaltige Motivation.

Die Angst vor der Klimakatastrophe hat viele zur Einsicht gebracht, aber eine nachhaltige Änderung der menschlichen Arbeitsweise wird die Angst nicht bewirken.

Das Zauberwort heisst Hoffnung.

Die Hoffnung auf eine „schönere“ Arbeitsweise der Menschheit, die Hoffnung auf „harmonischere“ und „kreislaufartige“ Wirtschafts­formen – das könnte die Menschen nachhaltig motivieren, den Klimawandel zu bekämpfen.

Aber auch das – der Klimawandel, das dritte Reich und die rechten Recken – sind nur äußere Feindbilder.

Wenn man die Gedanken konsequent weiterdenkt, wenn man fertigdenkt – dann kommt man letzten Endes immer zu Jesus Christus, dem Sohn Gottes und Erlöser.

Alles andere sind nur Halbwahrheiten.

Meint

Euer Christoph


Wird die Katastrophe……

April 30, 2017

von links kommen, oder von rechts?

Solange wir uns darüber streiten, wird der Klassenkampf von Oben geführt werden, so wie das seit Jahrtausenden der Fall ist, weil die Reichen und Mächtigen niemand stört.

Und wir sind wehrlos, weil wir streiten.

Divide et impera! Teile sie und herrsche über sie! Das haben schon die Römer gewusst.

Meint
Euer Christoph


Lieber Herr Bundespräsident,

April 30, 2017

ich bin auch der Meinung und habe auch diese Befürchtung geäußert, dass in wenigen Jahren alle Frauen in Österreich Kopftuch tragen werden.

Meine Begründung ist allerdings eine andere als die Ihre.

Frauen werden Kopftuch tragen, nicht aus Solidarität, sondern um sich zu schützen – um sich vor wilden Tieren zu schützen.

So wie das ihre muslimischen Leidensgenossinnen seit Jahrhunderten tun müssen.

Oder – anders herum gesagt: während des tausendjährigen Reiches – das zum Glück nur ca. ein Jahrzehnt gehalten hat – haben einige Menschen gewusst, dass andere Menschen in KZs gesperrt und getötet – ja sogar misshandelt – werden.

Hat man darauf den anderen Menschen empfohlen, „aus Solidarität“ auch ins KZ zu gehen?

Nein, hat man nicht.

Man hat die Welt von diesem Irrsinn befreit.

Meint
Euer Christoph


Spruch des Tages (SDT)

April 30, 2017

If you are weak – you must be small enough to take.
If you are strong – you must be small enough to give.

Meint
Euer Christoph


Absurdokapitalismus

April 28, 2017

Nach dem Neoliberalismus und dem Turbokapitalismus hat uns nun seit über 100 Tagen der „Absurdokapitalismus“ fest im Griff.

Der so absurd ist, dass die Medien gar nicht mehr wissen, wie sie darüber berichten sollen, ohne in ein tragikomisches Gelächter auszubrechen.

Soll man mit den Amerikanern Mitleid haben?

Immerhin sagt man ja, dass jedes Volk die Regierung hat, die es sich verdient hat.

Wie soll das jemals enden?

Ich weiss es nicht, aber vielleicht ist ja der Spruch, der als „Weissagung der Cree“ in die Geschichte eingegangen ist, gar nicht so falsch:

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Einen schönen ersten Mai
Euer Christoph


Neues Kapitel – Medias in Res

April 26, 2017

Das achte „kleine religiöse Büchlein“ ist immer noch in Arbeit.

Nach den Kapiteln

  • Ohne Wahrheit kein Gut und kein Böse
  • Ich bin Gott

und

  • Ist jeder seines Glückes Schmied?

ist nun das neueste Kapitel fertig:

  • Medias in Res

Alle Büchlein hier: Kleine Religiöse Büchlein

Liebe Grüße
Euer Christoph


Weitere Ideen – vom Bösen

April 22, 2017

Das achte „kleine religiöse Büchlein“ mit dem Titel „Vom Bösen“ ist also noch nicht endgültig fertig.

Es sind weitere Ideen eingetrudelt.

Erstens werde ich nicht nur den Nationalsozialismus erwähnen, sondern auch den Stalinismus – beides haben wir ja als böse Ideologien erkannt.

Natürlich gäbe es hunderte andere Beispiele. Aber diese beiden Extreme des zwanzigsten Jahrhunderts sind halt sehr plastisch und anschaulich.

Es wird auch noch weitere Kapitel geben, zwei Überschriften weiss ich schon:

  1. Der Teufel betet nicht
  2. Im Schatten des Lichts

Hoffe, Euch damit ein wenig neugierig gemacht zu haben.

Eine schöne neue Woche
Euer Christoph