Ad Maiorem Dei Gloriam (a.m.D.g.)

Nenn‘ ihn, wie Du willst.

Sag zu ihm „das kosmische Grundprinzip“, „die ewige Liebe“, „das, was die Welt im Innersten zusammenhält“, viele Namen hat er.

Und alle Menschen sind auf der Suche nach Liebe, viele wissen es nicht.

Doch am klarsten kommt sie zu Tage, diese Kraft, im Leben, im Sterben und in der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus.

Der der erste ist aller Propheten, Könige und Priester.

Der jedoch mehr ist. Er ist der Sohn, der zu Petrus gesagt hat: „Weide meine Lämmer“.

Meint
Euer Christoph

3 Responses to Ad Maiorem Dei Gloriam (a.m.D.g.)

  1. Kardinal Novize Igor sagt:

    Danke für die Anregung:

    Eine Frage: Wenn man am Herzen des Vaters ruht: Hat man dann die Augen offen oder geschlossen?

    LG KNI

  2. Yeti sagt:

    Hängt davon ab, ob Du das innere, das äußere oder das dritte Auge meinst 🙂

    Spaß beiseite: ist wahrscheinlich bei jedem Menschen anders.

    Denn – und ich nehme an, darauf spielst Du an – in Christo können selbst wir unwürdigen am Herzen des Vaters ruhen.

    Lg Christoph

  3. rotegraefin sagt:

    Schade Christoph,
    dass Du Dich als unwürdig bezeichnest.
    Gott hat doch den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen und zwar als Mann und als Frau. kann Gott etwas unwürdiges schaffen?
    Das Wort ist Fleisch geworden und wird es immer wieder und noch immer. Was sollen also diese idiotischen Umdeutungen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: