Ich versteh‘ ja nicht viel von Wirtschaft, aber……

wenn es im CETA und im TTIP (oder wie diese Verträge heissen mögen) darauf hinausläuft, dass irgendwelche privaten Schiedsgerichte (die von Konzernen bestellt werden), dann entscheiden dürfen, ob ein Staat ein Gesetz errichten darf oder nicht, dann ist das schon – gelinde gesagt – etwas „seltsam“.

Meint
Euer Christoph

P.S.: nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber – das wird wohl der „Spruch des Jahres“ auf meinem Blog

3 Responses to Ich versteh‘ ja nicht viel von Wirtschaft, aber……

  1. Kardinal Novize Igor sagt:

    Dabei ist die Sache, wenngleich auch nur für Hochintellektuelle, zb. Standard-Redakteure, Vegetarismusbeauftragte etc. doch verständlich:

    FPÖ und Hofer sind BÖSE.
    Deshalb ist alles, was sie sagen, BÖSE.
    Wenn man aber zu den GUTEN zählt, darf man nicht dasselbe sagen, wie die BÖSEN.

    Die BÖSEN (=Hofer und FPÖ, Anmerkung) sagen:
    „Wir sind gegen CETA“.

    Ich darf also als GUTER nicht sagen: „Wir sind gegen CETA“.

    Ich muss als GUTER das Gegenteil sagen von dem, was die BÖSEN sagen.

    Also sag ich (als GUTER, Anmerkung): „Ich bin nicht gegen, sondern für CETA“-

    -und schon weiss ich, dass ich GUT bin.
    Ich habe die richtige Meinung, weil ich ein GUTER bin.

    Ich habe recht.

    Immer.

    Wir sehen, wie lange und kompliziert diese Abhandlung ist. Nur gaaaanz kluge Menschen wie SoziologInnen oder PolitologInnen oder Gender-WissenschaftlerInnen können sie verstehen.

    Zum Glück haben wir diese ExpertInnen, ich wüsste nicht, ob ich da von selber darauf gekommen wäre!

    Aber selbstkritisch, wie wir (die GUTEN, Anmerkung) nun mal sind, brauchen wir auch einen Beweis für unsere Theorie:

    Der Beweis:

    Die Zeitungen „HEUTE“ „ÖSTERREICH“ und „Kronen Zeitung“ sind BÖSE.

    Deshalb ist alles, was sie sagen, BÖSE.
    Wenn man aber zu den GUTEN zählt, darf man nicht dasselbe sagen, wie die BÖSEN.

    Die BÖSEN (= „HEUTE“ „ÖSTERREICH“ und „Kronen Zeitung“, Anmerkung) sagen:

    „Wir sind gegen CETA“.

    Ich darf also als GUTER nicht sagen: „Wir sind gegen CETA“.

    Ich muss als GUTER das Gegenteil sagen von dem, was die BÖSEN sagen.

    Also sag ich (als GUTER, Anmerkung): „Ich bin nicht gegen, sondern für CETA“-

    q.e.d.

  2. Yeti sagt:

    Eine in sich geschlossene Argumentation, wie man zugeben muss

  3. Kardinal Novize Igor sagt:

    jaja, die geschlossenen Gutheitssysteme aufbauend auf Binärlogik…….

    Was werden die Menschen der Zukunft über uns lachen!

    ….wie auch immer, eine leicht modifizierte, NOCH LOGISCHERE Argumentation auf meinem Blog!

    LG KNI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: