Gut?

In einem sind sich alle Menschen einig. Sie sagen: „Wir sind die Guten“.

Ob dieses „wir“ jetzt die eigene Familie ist, oder die eigene Religion oder die eigene Ethnie oder die eigene Nation oder sonst eine Teilmenge des Universums, immer beinhaltet dieses „Wir sind die Guten“ auch eine Abwertung „des Anderen“.

Mithin ist dieses „einvernehmliche“ Urteil, dass „wir eben die Guten seien“, die Ursache für alle Uneinigkeit und für allen Streit.

Was sagt Jesus? Jesus sagt: „Nur Gott ist gut“ (Lk 18,19).

Und ist es nicht genau das, was wir von Kindheit an wissen müssen (was uns nur leider selten jemand sagt)?

Wir sind – hoffentlich – auf dem Weg zum Guten, aber erreicht haben wir es noch lange nicht, ganz im Gegenteil.

Wo soll man anfangen?

Was sagt Jesus? Jesus sagt: „Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, den Balken aber im eigenen Auge bemerkst du nicht?“ (Lk 6,41)

So einfach und doch so schwer: bei sich selber anzufangen.

Seinem Herzen einen Ruck zu geben.

Meint
Euer Christoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: