Angst fressen Seele auf – vom IS und von den USA

Im Internet liest man in den letzten Tagen und Wochen immer wieder von einem perfiden Plan.

Die USA wollten Europa destabilisieren, indem sie die Syrienflüchtlinge motivierten, zielstrebig auf die Länder des alten Kontinents einzuströmen.

Unter diesen Flüchtlingen befänden sich dann auch IS Terroristen, sodass die USA einen Anlass bekämen, in Europa einzugreifen und „in einem Aufwasch“ gleich Russland zu erledigen.

Nun gut, ja ich kann mir vorstellen, dass es in den Generalstäben und Ausschüssen vereinzelt kranke Gehirne gibt, die solche Ziele verfolgen.

Und ja, der IS wird die Chance nützen, um vereinzelt Terroristen einzuschleusen, jede andere Annahme wäre naiv.

ABER: NIEMALS würde ich annehmen, dass das die offizielle Linie der USA wäre, und IMMER werde ich daran glauben, dass in Österreich, in Deutschland, in ganz Europa Leute dafür zuständig sind, gegen solche Bedrohungen Maßnahmen zu ersinnen und zu reagieren.

Und diese Leute sind auch nicht „auf der Nudelsuppe dahergeschwommen“.

Nur muss man ihre Arbeit eigentlich nicht öffentlich kommentieren.

Meint
Euer Christoph

4 Responses to Angst fressen Seele auf – vom IS und von den USA

  1. Erasmus von Lotterdam sagt:

    „fürchtet euch nicht!“ sagt der Vorsitzende Jesus, und recht hat er; nicht vor den Unmenschlichen, die die Flüchtlinge am liebsten verhungern lassen würden!

    Natürlich müssen wir helfen. Wir haben ja auch genug.

    Allerdings soll man sich auch nicht vor den medialen Meinungsmanipulatoren fürchten. Die jegliches differenzierte Wort, welches die Gefahren dieser Völkerwanderung artikuliert, im Keim ersticken wollen.

    Um es nobel zu sagen: Nein, der Wertekatalog vieler der nunmehr Immigrierenden korrespondiert nicht ideal mit dem unseren.

    Um es deutlich zu formulieren: Viele der hier ankommenden sind von einer primitiven Kultur der Gewalt geprägt, von einer faschistischen Spielart des Islam. Diese haben mit „Menschenrechten“ ebenso wenig am Hut wie mit „Meinungsfreiheit“ oder „Religionsfreiheit“. Alles, was nicht so ist, wie sie, erfüllt sie mit Hass.

    Wir kennen diesen Menschentyp auch in unserer Kultur, man nennt ihn „Nazis“. Blöd nur wenn dort die Nazis wirklich schon seit einigen Jahrzehnten oder jahrhunderten herrschen oder zumindest großen Einfluss haben….denn dann werden die nachfolgenden Generationen schon entsprechend „erzogen“….

    ….es ist aber auch klar, dass durch die lange Zeit der dortige Nationalsozialsimus ein dumpf-muffiges Gepräge erhält und von der Trägheit der Routine durchzogen ist. Nur hie und da blitzt das Teufelswerk in seiner ganzen Schärfe auf.

    Kennen Sie Max Frischens Roman „Biedermann und die Brandstifter“? Mit Benzinkanistern und Zündern, mit Munition und Gewehren dringen die Nazis in das Haus der Biedermanns ein.

    Die Biedermanns sagen: „Benzinkanister? Na, wahrscheinlich wollen sie es schon warm haben auf unserem Dachboden! Zünder? Ja, irgendwomit müssen sie doch Licht machen! Gewehre? Munition? Ach, schön ist doch die Jägerei!“

    Alles reden sich die Biedermanns schön. Bis es zu spät ist….

    Nun, und das gilt es eben auch zu bemerken. Ja, wir haben das Recht, zwischen friedlichen und weniger friedlichen Einwanderern zu unterscheiden. Wir haben auch das Recht, unsere Demokratie zu schützen.

    Lösungsansätze?

    Selbstverständlich: Eine Staatsbürgerschaft auf Raten: Nur wer, sagen wir über 40 Jahre bewiesen hat, dass ihm unsere Werte etwas „wert“ sind, darf einer von uns werden! Denn Nazis haben wir selber genug! Es sollte also „Kandidaturstufen“ für eine Staatsbürgerschaft geben. (Also Stufe1- Ansuchender, wird bei Kriminalität sofort abgeschoben, keine Arbeitserlaubnis, bis Stufe 4 – volle Arbeitserlaubnis, Anspruch auf Sozialleistungen, unmittelbarer Kanditat auf Bundes-Wahlrecht)….

    Denn, und das muss auch klar gesagt werden: Denen, die es ernst meinen mit der Abendländischen Freiheitsauffassung, müssen und sollen Gelegenheit haben, hier bleiben zu dürfen, die Menschen „guten Willens“ sollen immer willkommen sein!

    Freilich ist es heute nicht mehr opportun, gegen jegliche Form des Nationalsozialismus deutlich aufzutreten! Paradoxerweise hat sich ausgerechnet die halbintellektuelle Medienlandschaft zu „Biedermännern“ gewandelt….

    ……sie manipulieren, so stark sie nur können. Sie zitieren die finstersten, bösesten und ungustiösesten inländischen Rassisten, die ja tatsächlich auch Nazis sind, um jene, die nur gegen eine nicht funktionierende Multikulti-Gesellschaft auftreten, mit ersteren gleichzusetzen.

    So betreiben die Medien Verleumdung und Zensur der schlimmsten Art. Subtil wollen sie den Eiter schlechten Gewissens allen Menschen injizieren, die nicht ihrer ignoranten Meinung sind (ich lasse die Frage, wer „die Medien“ sind hier einmal aus.)

    Auch hier gilt: „fürchtet Euch nicht!“ nur wer die Freiheit nach allen Seiten verteidigt, verteidigt sie wirklich.

    Also los jetzt, und versorgt die Flüchtlinge mit guten Unterkünften, Kleidern Essen und Medizin.
    Denn das schulden wir unserer Zivilisation!

    Euer Erasmus von Lotterdam

  2. rotegraefin sagt:

    Junge, junge Erasmus von Lotterdam da hast Du aber viele Worte für ganz selbstverständliches gebraucht.
    Christoph, Bange machen gilt nicht habe ich schon in meiner Kindheit gelernt. Es ist doch gut, dass ein Christ nur den Auftrag hat, den nächsten zu lieben wie sich selbst, mehr geht einfach nicht.
    Leider verwechseln viel zu viele das mit dem Übernächsten auf diese Verwechslung habe ich immer wieder versucht (leider vergeblich) dich drauf aufmerksam zu machen.

  3. Erasmus von Lotterdam sagt:

    @rote Gräfin,

    Mädchen, Mädchen,
    Anscheinend doch nicht so selbstverstänlich, wenn ich da Mainstream-Postings wie deine lese….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: