Familie als Luxusgut?

Vielleicht liege ich ja falsch und muss um Korrektur bitten, aber

  1. eine durchschnittliche 4-köpfige Familie, die nur ein „gutes“ Leben führt, ohne großem Luxus zu frönen, braucht schnell einmal 3000 Euro monatlich
  2. ein österreichisches Durchschnittsgehalt liegt bei 1500 Euro netto

Seht Ihr, worauf ich hinaus will?

Wenn sich ein Paar den „Luxus“ einer Familie leisten will, dann müssen(!) beide(!) einen 40-Stunden Job annehmen, um das Ganze zu finanzieren.

Ok, da kommen dann nochmal 200 Eur Familienbeihilfe pro Kind dazu.

Aber wo bleibt dann die Zeit sich um die Familie zu kümmern?

Aber Leute, die unterdurchschnittlich verdienen, haben in Österreich nicht das Recht auf Familie!!!!

Es wird Zeit, dass die sogenannten „christlichen“ Parteien an einer substantiellen Lohnerhöhung zu arbeiten beginnen, und damit meine ich keine Steuererleichterungen, die wir uns wieder selber finanzieren müssen.

Die Politiker hätten die Macht, an der Lohnschraube zu drehen, aber warum tun sie’s nicht?

Weil sie selber absichtlich oder aus Dummheit (weiss jetzt nicht was besser ist) auf den Untergang zusteuern.

Ich sehe schwarz (bzw. blau) für Österreich.

Meint Euer Christoph

One Response to Familie als Luxusgut?

  1. hansarandt sagt:

    Ich bin ganz Deiner Meinung, man nennt das ganze auch Autogenozid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: